Duschen in Indien

Duschen in Indien
Das ist nicht ganz typisch indisch. Bei der Kälte im Nordosten wollte ich aber nur im Pulli die Haare waschen.

In unserem Homestay in Mawsynram am nassesten Ort der Erde habe ich verwöhnte Mitteleuropäerin ziemlich geschimpft als ich bei 14 Grad unter der Dusche stand, wo ein Rinnsal von Wasser herausfloss und es gefühlt ewig dauerte bis die Haare nass genug waren. In unserem nächsten Homestay kam mir Daniel dann schon entgegen: „Sei froh, dass du geduscht hast, hier gibt es gar keine Dusche mehr“. Duschen geht hier nämlich eigentlich ganz anders, wie uns dann erklärt wurde.

Wasserboiler anschalten – Nicht verbrühen!

Das Wasser zum Duschen in Indien wird über Wasserboiler erhitzt. Diese werden über einen extra Schalter gestartet. Wichtig ist, dass man rechtzeitig daran denkt, ihn zu aktivieren!

Schalter für den Boiler
Den Schalter für den Boiller sollte man frühzeitig anschalten.

Dann sollte man bloß nicht nur den Hahn für warmes Wasser aufdrehen. Es drohen schwere Verbrühungen, da das Wasser kochend heiß ist. Am besten man dreht beide Wasserhähne gleich auf.

Ein indischer Warmwasserboiler
Ein indischer Warmwasserboiler.

Eimer zum Duschen in Indien

In den indischen Badezimmern befindet sich mindestens ein großer Eimer sowie ein kleinerer Becher. Dieser wird über den Kalt- und Warmwasserhahn mit angenehm warmen Wasser befüllt. Die Inder stellen sich nun daneben und benässen sich mit dem kleineren Schöpfeimer, seifen sich ein und übergießen sich erneut mit Wasser aus dem Schöpfeimer.

Duschen in Indien
Mindestens ein großer Eimer samt Schöpfeimer steht in den Badezimmern.

Wir finden die Methode eigentlich ganz praktisch. Man braucht sicherlich weniger Wasser als beim Abduschen unter fließendem Wasser, was ja vor allem für Regionen mit Wassermangel sinnvoll ist.

Der Abfluss in einem indischen Badezimmer.

Nachteil ist, dass das ganze Wasser natürlich auf den Boden fließt, der nun klatschnass ist. In jedem Badezimmer befindet sich zwar eine Öffnung nach draußen, dennoch dauert es recht lange, bis der Boden abtrocknet. Das ist etwas unpraktisch, zumal man oft direkt neben dem Waschbecken duscht.

Abwasser nach dem Duschen in Indien

Abwasser in Indien
Das Abwasser in Indien fließt oft neben der Straße entlang. Hier ein Bild aus Shillong im Nordosten Indiens.

In Indien fließt das Abwasser dann in offenen Kanälen die Straße entlang zum nächsten Fluss. Das Abwasser aus den Toiletten wird (zumindest dort, wo wie waren) extra gesammelt, zum Glück ;-). In touristischen Zentren wie zum Beispiel an den Stränden Keralas in Südindien gibt es auch richtige Duschen, teilweise steht aber auch hier immer ein großer Eimer nebendran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.